Handelsregeln

Allgemeine Handelsregeln:

  1. Handelszeiten : Sonntag 22:00 – Freitag 23:00 Uhr MEZ.
    BOSreversal generiert in diesem Zeitraum rund um die Uhr Signale und Signal-Anpassungen.
  2. Je Trade und/oder Basiswert maximal 2 – 3% des zur Verfügung stehenden Kapitals einsetzen.
    In BOSreversal ist dieser Wert auf 1% voreingestellt. Du kannst diesen Wert in den Indikator-Einstellungen ändern. Hinweis: Die sich daraus ergebende Positionsgröße wird von BOSreversal automatisch berechnet und im Dashboard angezeigt.
    Berücksichtige bitte bei der Berechnung, ob du in einen Basiswert mehrfach einsteigen möchtest!
  3. Sehr wichtige Marktnews im Blick behalten!
    Aufgrund des mittelfristigen Zeithorizonts der Signale sind die Marktnews nicht so relevant wie in üblichen Handelssystemen. Trotzdem solltest du u.a die Termine für Zinsentscheidungen der Notenbanken im Auge behalten, denn es macht keinen Sinn, z.B. kurz vor solch einem Termin einen Trade zu platzieren. Warte in solch einem Fall den Markttermin ab und handle evtl. danach…

Spezielle Handelsregeln:

  1. Beachte die Besonderheiten unserer 24h-Signale
    BOSreversal generiert Signale rund um die Uhr. Es kann also vorkommen, dass z.B. in Zeiten deiner Nachtruhe neue Signale entstanden. Du kannst diese Signale jederzeit traden, solange das Signal in BOSreversal noch aktiv ist! Das kann im Extremfall sogar noch Tage nach der Signalzeit der Fall sein!
    Merke: Die Signale sind solange gültig, bis von BOSreversal das entsprechende Exit-Signal kommt!
  2. Unterscheide die 4 Signaltypen
    Signal : Info, dass ein neues Signal generiert wurde. Du kannst dieses Signal mit den angezeigten Daten bereits als Limit-Order bei deinem Broker hinterlegen.
    Price-Alert (Action-Signal) : Dein Einstiegssignal (Buy / Sell), dass du mit den zusätzlich angezeigten Daten manuell traden kannst. Wenn du das vorangegangene Signal bereits als Limit-Order bei deinem Broker eingegeben hattest, wird die Order automatisch platziert.
    TP-Signal : Das erste Exit-Signal, dass du handeln kannst. Wenn deine Positionsgröße groß genug ist, empfehlen wir bei diesem Signal den Verkauf von 1/3 der Position. Falls deine Position nicht groß genug ist zum teilen, warte auf das spätere Exit-Signal. Mit dem TP-Signal erhältst du auch einen neuen SL-Kurs, den du wiederum bei deinem Broker hinterlegen solltest.
    Exit-Signal : Das endgültige Exit-Signal. Verkaufe deine gesamte Position. Solltest du nur eine Limit-Order offen haben, schließe diese!
    In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass in einem Währungspaar ein neues, entgegengesetztes Signal erscheint (z.B. offenes Buy-Signal und es erscheint plötzlich ein Sell-Signal ohne vorheriges Exit-Signal). In diesem Fall gilt das neue Signal gleichzeitig als Exit-Signal für das bereits laufende Signal. Du schließt also deine laufende Position und eröffnest einen neuen Trade in der entgegengesetzten Richtung.
  3. Verwende grundsätzlich SL-Kurse
    Verwende immer unsere optimierten SL-Kurse oder, wenn du erfahren genug bist, deine eigenen SL-Marken. Wenn BOSreversal eine SL-Marke nachzieht (du erhältst dann einen Alarm), solltest du dies auch bei deinem Broker umsetzen.